Dokumentation für die Version Axxon Next 4.1. Eine Dokumentation für andere Versionen ist ebenfalls erhältlich.

Vorherige Seite Axxon Next unabhängig vom standardmäßigen Windows-Shell zum Autorun konfigurieren  Einrichtung des automatischen Herunterfahrens des Clients Folgeseite

Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Es ist möglich, einen Client gleichzeitig mit Servern zu verbinden, die verschiedenen Axxon-Domains angehören.

Dazu müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • Auf jedem Server, an den der Client angeschlossen wird, ist eine kostenpflichtige Lizenz aktiviert.
  • Die Verbindung mit allen Servern erfolgt mit einer Kombination von Anmeldename und Passwort, die in jeder Axxon-Domain erstellt werden muss.

Die Einrichtung der automatischen Verbindung mit zu verschiedenen Axxon-Domains gehörenden Servern geht wie folgt vonstatten:

  1. Wählen Sie in der Registerkarte Einstellungen → Optionen → Automatische Verbindung (1-2).

  2. Die Einrichtung des Protokolls zum Verbinden von Clients mit dem Server ermöglicht eine Auswahl entweder zugunsten der Verbindungszuverlässigkeit oder zugunsten der Datenübertragungsgeschwindigkeit (3). Das Verbindungsprotokoll wird für jeden Server der Axxon-Domain gewählt. Alle mit dem Server zu verbindende Clients erhalten ihre Videostreams nach dem ausgewählten Protokoll.

    Eine Beschreibung und Empfehlungen zur Protokollauswahl sind in der Tabelle aufgeführt.

    ProtokollBeschreibung
    AutoDer Server ermittelt automatisch das günstigere Verbindungsprotokoll für die Clients in Abhängigkeit von der Situation (Anzahl der angeschlossenen Kameras, Anzahl der angeschlossenen Clients, Netzauslastung.
    TCPDieses Protokoll zeichnet sich durch eine zuverlässigere, aber belastete Verbindung aus. Seine Auswahl empfiehlt sich für Server mit geringer Kameraanzahl.
    UDP unicast

    Das UDP-Protokoll zeichnet sich durch eine höhere Datenübertragungsrate bei jedoch geringerer Zuverlässigkeit aus. Das unicast-Schema impliziert eine Datenübertragung an einen einzigen Adressaten.

    Dieses Protokoll ist zu wählen für einen Server mit großer Kameraanzahl, an den ein einzelner Client angeschlossen ist.

    UDP multicastDas multicast-Schema impliziert eine Datenübertragung an eine Gruppe von Adressaten. Dieses Protokoll passt am besten zu einem Server mit großer Kameraanzahl, an den mehrere Clients angeschlossen sind.
  3. Geben Sie Benutzernamen und Passwort ein, die für die Autorisierung in jeder Axxon-Domain (4) erforderlich sind.
  4. Geben Sie die Server an, zu denen eine Verbindung hergestellt werden soll. Führen Sie für jeden Server folgende Schritte durch: 
    1. Wählen Sie den gewünschten Server in der Liste (5).
    2. Geben Sie den Anschlussport für diesen Server an (6).

      Hinweis

      Bleibt das Feld Port leer, erfolgt der Anschluss über den Standardport 49999.

    3. Klicken Sie auf Hinzufügen (7).

      Hinweis

      Eine Verbindung ist nur zu einem Server einer Axxon-Domain möglich. Daher können bei Hinzufügen eines Servers zur Liste alle anderen Server dieser Axxon-Domain nicht mehr gewählt werden.

      Hinweis

      Um einen Server aus der Liste zu entfernen, klicken Sie auf die Schaltfläche Х.

  5. Nach Hinzufügen aller Server zur Liste müssen Sie die Axxon-Hauptdomain wählen.
    Für den Anschluss des Clients werden die Parameter (Karten, Layouts, Benutzerrechte) eben dieser Axxon-Hauptdomain herangezogen. 
    Zur Auswahl der Axxon-Hauptdomain müssen Sie die entsprechende Spalte des Servers markieren, der zu dieser Axxon-Domain gehört (7).
  6. Klicken Sie auf Übernehmen.

Die Einrichtung der automatischen Verbindung mit zu verschiedenen Axxon-Domains gehörenden Servern ist damit abgeschlossen.

Beim nächsten Start der Softwareplattform Axxon Next wird eine automatische Verbindung zu den ausgewählten Servern unter dem angegebenen Benutzernamen hergestellt.

Ist der Client mit mehreren Axxon-Domains verbunden, wird ein Teil der Einstellungen in der Registerkarte Optionen (Einstellungen der Benutzeroberfläche, der Datenspeicherung, des Exports, der Alarmverarbeitung und Zeitzonen) für jede Axxon-Domain kopiert und der andere Teil nur für die Axxon-Hauptdomain eingerichtet.

Klicken Sie auf Speichern (1), um die Konfiguration der automatischen Serververbindung zu speichern.

Wenn Sie den Client mit anderen Axxon Domain Servern verbinden, können Sie eine gespeicherte Konfiguration laden, indem Sie auf Load (2) klicken.

Hinweis

Sie können auch eine gespeicherte Konfiguration nach dem Wiederherstellen des Systems mit dem entsprechenden Dienstprogramm laden.

  • No labels