Dokumentation für die Version Axxon Next 4.2.2. Eine Dokumentation für andere Versionen ist ebenfalls erhältlich.

Vorherige Seite Exportieren von Videoaufzeichnungen  Sofortexport von Videoaufnahmen Folgeseite

Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Der Standardexport von Videoaufnahmen läuft nach folgendem Schema ab:

  1. Definition des Exportbereichs

    Sie können den Exportbereich auf der Hauptzeitleiste oder einer zusätzlichen Zeitleiste angeben oder später durch genaue Eingabe von Datum und Zeit (vgl. Punkt 3c unten):

    1. Setzen Sie den Zeiger der Hauptzeitleiste auf die dem Beginn des Exportbereichs entsprechende Position, und klicken Sie auf die Schaltfläche . Verschieben Sie dann den Zeiger auf die das Ende des Exportbereichs kennzeichnende Position, und klicken Sie auf die Schaltfläche , oder heben Sie mit der rechten Maustaste ein Exportintervall hervor. Klicken Sie zum Entfernen des Intervalls auf die Schaltfläche .
    2. In der zusätzlichen Navigationsleiste wird der Bereich auf die gleiche Weise unter Verwendung der Schaltfläche festgelegt. Eine Hervorhebung des Bereichs mit der Maus ist in der zusätzlichen Leiste nicht möglich.
  2. Definition von Exportbereich und Masken (vgl. Definition von Exportbereich und Masken).
  3. Definition des Formats der Exportdatei, ihres Speicherorts und des Kommentars
    1. Klicken Sie in der Zeitleiste oder im Videoüberwachungsfenster auf die Schaltfläche
      Das Exportfenster wird geöffnet.
    2. Ändern Sie bei Bedarf den Exportpfad (1). In der Voreinstellung wird die Datei in den in den Einstellungen angegebenen Ordner exportiert (vgl. Einrichtung der Exportparameter).
    3. Geben Sie Beginn und Ende des Exportbereichs mit Hilfe des Kalenders an (2).

    4. Ändern Sie bei Bedarf das Format der Datei, in die die Videoaufnahme exportiert werden soll (3). Der Videoexport kann in drei Formaten erfolgen:  MKV, EXE und AVI.

      Hinweis

      Der Export von Videoaufnahmen im MKV-Format erfolgt ohne Rekomprimierung.

      Der Export von Videoaufnahmen im AVI-Format wird mit Rekomprimierung durch einen ausgewählten Codec durchgeführt.

      Beim Export von Videoaufnahmen im EXE-Format wird eine Ausführungsdatei kompiliert, die die Videoaufnahme, die Tools zu ihrer Wiedergabe und die erforderlichen Codecs enthält. 

    5. Wenn Sie in ein verschlüsseltes ZIP-Archiv exportieren möchten, legen Sie ein Passwort fest (4). Wenn Sie eine exe-Datei exportieren, müssen Sie ein Passwort eingeben, wenn Sie die Datei öffnen. 

      Achtung!

      Diese Einstellung kann von den Benutzerrolleneinstellungen aufgehoben werden.

    6. Geben Sie bei Bedarf einen Kommentar zum Export ein (5). Der Kommentar wird bei Wiedergabe des exportieren Videofilms in Form von Titeln angezeigt.
    7. Um unmaskierte Videos aus der Videoaufzeichnung zu exportieren, muss der Benutzer über die entsprechenden Zugriffsrechte verfügen. Um einen solchen Export durchzuführen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Maskiertes Video anzeigen (6).

    8. Klicken Sie auf Export (7).

Der Exportvorgang wird gestartet. Sein aktueller Status wird in der Exportleiste angezeigt (vgl. Anzeige des Exportstatus).

Hinweis

Der Export kann jederzeit durch einen Klick auf Fertigstellen beendet werden.

Hinweis

Die exportierte Datei kann länger sein als angegeben, da das Keyframe nicht immer am Anfang des Exportintervalls ist.

  • No labels