Dokumentation für die Version Axxon Next 4.1. Eine Dokumentation für andere Versionen ist ebenfalls erhältlich.

Vorherige Seite Einrichtung des Standardarchivs  Bearbeiten von Archiven Folgeseite

Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Achtung!

Die Replikation erfolgt erst am Ende der Archivierung. Sie können keine weiteren Daten im Archiv aufzeichnen.

Wenn Sie alte Daten aus Archiv 1 in das Archiv 2 übertragen und dann in ihm aufzeichnen möchten, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Replizieren Sie die Daten aus Archiv 1 im Archiv 2. Im Archiv 2 wird nicht aufgezeichnet.
  2. Richten Sie die Aufzeichnung der Videokamera im Archiv 2 ein.

 

Die Replizierung von Archivdaten ist das permanente Kopieren von Datenblöcken feststehenden Umfangs (Video, Audio, Metadaten) aus einem Archiv in ein anderes innerhalb der Axxon-Domain.

Hinweis

Das Hauptszenario des Einsatzes von Datenreplizierung ist die langfristige Aufbewahrung von Multimediadaten in entfernten Speichern mit Zugriffsmöglichkeit. 

Quelle und Abnehmer kann ein beliebiges Archiv sein. Jedes Archiv kann gleichzeitig Daten versenden und empfangen. 

Hinweis

Im System gehen Mitteilungen über den Beginn und den erfolgreichen Abschluss der Datenreplizierung ein (vgl. Ereigniskontrolle). Diese Ereignisse können in Makros verwendet werden.

Die Einrichtung der Datenreplizierung geht wie folgt vonstatten:

  1. Wählen Sie in der Archivliste der Axxon-Domain das Archiv, in das die Daten aus anderen Archiven kopiert werden sollen.
  2. Wählen Sie eins oder mehrere Archive, aus dem die Daten kopiert werden sollen (1). Eine Replikation kann auch aus dem eingebauten Speicher der Videokamera erfolgen (4, vlg. Objekt Eingebauter Speicher).

    Hinweis

    In der aktuellen Version von Axxon Next kann die Replikation von Archivdaten nur permanent erfolgen (Feld Replikationsdauer).

  3. Wählen Sie für jedes Archiv Videokameras, deren Daten in das Ausgangsarchiv zu kopieren sind.

    Hinweis

    In das Ausgangsarchiv können nur Kameradaten aus einem einzigen Archiv kopiert werden. Bei Auswahl einer Videokamera für die Replizierung aus einem beliebigen Archiv ist diese für die Replizierung aus allen anderen Archiven nicht mehr verfügbar.

    Hinweis

    Für die Auswahl nicht verfügbar sind die Kameras, über die die Aufzeichnung ins Ausgangsarchiv erfolgt.

  4. Wählen Sie die Replizierungsperiode (3):

    1. Immer - die Replizierung erfolgt permanent. 

    2. Auf Anforderung - die Replizierung wird nur manuell durchgeführt (vlg. Manuelle Archivreplizierung).

      Hinweis

      Sie können Makrobefehle verwenden, um nach Plan zu replizieren (vlg. Replikation starten).

  5. Klicken Sie auf Übernehmen.

Damit ist die Einrichtung der Datenreplizierung abgeschlossen. Wurde die Replizierungsperiode Immer gewählt, beginnt die Datenreplizierung unverzüglich nach Übernahme der Einstellungen.

  • No labels